CAL2 IHC identifiziert exakt CALR-Mutationen in MPNs

Die IHC Färbung routinemässig verarbeiteter Knochenmark-Biopsate mit Klon CAL2 gegen CALR Mutationen identifiziert exakt die mutierten Fälle.

Anti-Maus CD4 und CD8 für FFPE-Gewebe

Hintergrundfreie IHC-Färbung von murinem CD4 und CD8.

Spezifischer Nachweis von T-Zellen in FFPE-Gewebe der Maus.

Optistain - Exzellente Antikörper für IHC

IHC-validiert für Paraffingewebe.

Highlight: IDH1R132H.com

Extra: Maus-Histologie

Beratung & Bestellung

Antikörper Beratung und Bestellung
Versandkostenfreie Lieferung in Deutschland
Antikörper Beratung und Bestellungkein Mindestbestellwert
Antikörper Beratung und Bestellungkeine Zusatzkosten

Wir beraten Sie gerne unter:

Tel.: +49 (0)40 /45067-0
Fax: +49 (0)40 /45067-490
E-Mail: order@dianova.de
  • Deutsch
  • English

News

20.02.2017

Anti-Maus CD3 für IHC-P! FFPE-validiert für Maushistologie.

Sie haben die Wahl: Ratte Klon HH3E oder Kaninchen polyklonaler Antikörper.

04.07.2016

„CNS WHO classification“ empfiehlt IDH1 R132H -IHC

Histologischer Nachweis von IDH1 R132H zur Einstufung diffuser Gliome

23.05.2016

Anti-Maus CD4 für IHC-P! FFPE-validiert für Maushistologie.

Neuer IHC-validierter T-Zellmarker für Paraffin-eingebettetes Mausgewebe.

'

Wissenschaftliche Beratung

Die Funktion aller Antikörper und Reagenzien von dianova für die im Datenblatt indizierten Anwendungen und Speziesreaktivitäten wird durch unser System der Qualitätskontrolle und -überwachung abgesichert. Dennoch sind die richtige Auswahl und die Abstimmung des Produktes auf die Komponenten Ihres Nachweissystems sowie die Beachtung guter Laborpraxis entscheidend.

Bei der Auswahl eines geeigneten Produktes für Ihre Fragestellung unterstützt Sie unser Team aus erfahrenen Supportmitarbeitern gerne - lieber ein Anruf mehr als einer zu wenig!

Darüberhinaus hilft Ihnen unser wissenschaftliches Supportteam bei allen Anwendungsproblemen mit unseren Produkten. Halten Sie dafür nach Möglichkeit folgende Angaben bereit: Katalognummer, Kaufdatum, Lotnummer, Produkt-Lagerung (Temperatur, mit/ohne Zusätze, Aliquotierung), Blockierung, Antikörper, Nachweissystem, Lösungen, Verdünnungen, Inkubationszeiten und -temperaturen sowie Angaben zu Positiv- und Negativkontrollen. Unsere Experten sind so in der Lage, Ihnen die am besten geeigneten Maßnahmen vorzuschlagen oder Ihnen unkomplizierten Ersatz anzubieten.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Anwendungsproblemen finden Sie auch in unserem FAQ-Bereich.

 

Technische Produktberatung


Dr. Jan Altenschmidt

Produktmanagement und Medizinprodukteberatung

040/4 50 67-330


Dr. Olaf Bartsch

Produktmanagement und Medizinprodukteberatung

040/4 50 67-430


Dipl.-Biol. Kristine Fischer

Produktmanagement und Medizinprodukteberatung

040/4 50 67-810

Sie sind hier: