Nachweis von CD31 in Mausgewebe (FFPE): Klon SZ31 ist der Goldstandard.

Der anti-msCD31 Antikörperklon SZ31 (DIA-310) ist ein weltweit einzigartiger Goldstandard für den Nachweis von Endothelzellen auf Formalin-fixiertem Paraffin-Gewebe der Maus und für Angiogenesestudien. Vertrauen Sie mehr als 200 wissenschaftlichen Publikationen auf CiteAb.

CD31 ist der wichtigste Marker für Endothelzellen und für Studien der (Neo-) Angiogenese z.B. bei Tumoren. Der Antikörperklon SZ31 (# DIA-310) ist der einzige Antikörper, der spezifisch mit murinem CD31 in routinemäßigen Formalin-fixierten, in Paraffin eingebetteten Gewebeschnitten der Maus reagiert. Der Antikörperklon SZ31 zeigt keine Kreuzreaktivität mit humanem CD31. Dieser CD31-Nachweis ist äußerst wichtig für die Forschung und präklinische Angiogenesestudien in Mausmodellen, beispielsweise an menschlichen Tumor-Xenotransplantaten. Seit seiner Einführung im Jahr 2010 wurde der Klon SZ31 in zahlreichen wissenschaftlcihen Arbeiten von vielen verschiedenen Laboren weltweit publiziert und gilt deshalb als „Goldstandard“ für Studien zur Angiogenese in Mausmodellsystemen


Immunohistochemischie von Maus CD31 (PECAM-1) in Formalin-fixierten Paraffin-eingebetteten Gewebeschnitten.

Der Antikörperklon SZ31 färbt spezifisch Endothelzellen in Gefässen und Kapillaren verschiedener  Mausgewebe.

Aorta, msCD31
Mesenteric vessels, msCD31
Small intestine, msCD31
Small intestine, msCD31
Adenosarcoma, msCD31
Spinal cord, msCD31
Liver, msCD31
Muscle, msCD31
Lung, msCD31

Funktion und Rolle des Endothelzell-Markers CD31 in der Maus-Histologie.

CD31, auch bekannt als PECAM-1 (Thrombozyten-Endothelzell-Adhäsionsmolekül-1), wird konstitutiv auf der Oberfläche von embryonalen und adulten Endothelzellen exprimiert. CD31 zeigt sich auch auf Zelloberflächen von Monozyten, Neutrophilen, Blutplättchen und bestimmten T-Zell-Untergruppen und wurde zudem an hämatopoetischen Stammzellen und embryonalen Stammzellen aus Knochenmark nachgewiesen. Differenzierungscluster 31 (CD31) ist ein integrales Membranglykoprotein mit 130 kDa und gehört zur Immunglobulin-Superfamilie, die an der Vermittlung der Zell-Zell-Adhäsion beteiligt ist. CD31-vermittelte Endothelzell-Zell-Wechselwirkungen spielen eine wichtige Rolle bei der Angiogenese. Verschiedene Studien konnten zeigen, dass CD31 der beste marker für den Angiogenese-Nachweis beim Menschen ist und darüber hinaus Aussagen über ein möglcihes Wiederauftreten von Tumoren erlaubt. Pathophysiologische Studien von CD31 in Maus-Modellsystemen konnten an Formalin-fixierten Gewebeschnitten (FFPE) lange Zeit kaum durchgeführt werden. Erst der Klon SZ31 (Anti-CD31) hat diese Einschränkungen beseitigt, da er die einwandfreie immunhistochemische Analyse an standardmässig Formalin-fixierten Paraffinschnitten von Mausgewebe ermöglicht.